Skip to main content

Farbspritzpistole

Sie gehören zum Werkzeugrepertoire von Lackierern und Malern und sorgen für eine leistungsfähige und gleichmäßige Verteilung von Farben und Lacken. Das Arbeiten ist auch auf unebenen Oberflächen hervorragend. Die Resultate bei der Anwendung dieser Geräte sind eine hohe Qualität der Oberflächen sowie eine sehr hohe Zeitersparnis. Bei der Selektion ist darauf zu achten, welche Form Farben und Lacke bei der Verwendung aufweisen. Eventuell ist eine Verdünnung notwendig, um eine bessere Fließfähigkeit zu erreichen. Damit die Düsen nicht verstopfen sind nur einheitliche und klumpen freie Mischungen erlaubt. Die Konsistenz der Farbe ist ebenfalls zu berücksichtigen. Im Handel sind Allroundgeräte und spezielle Farbspritzpistolen, die nur auf die Anwendung dickflüssiger Materialien bereitstehen. Bei der Verwendung von dick flüssigeren Farben ist ein Fließbehälter notwendig um eine direkte Farbleitung über Schlauchsysteme auszuschließen. Bedeutsam ist auch die Anpassung der Düsen an die unterschiedlichen Einheiten der Farb- und Materialbeschaffung.

Druck und Luftverbrauch

Der aufgebaute Druck ist mit dem entstehenden Nebel und der Tröpfchengröße der Farbe verknüpft. Die Farbe wird durch den Druck und die freigegebene Luft auseinander gerissen. Umso stärker der Druck, desto feiner wird der Sprühnebel. Eine qualitativ hochwertige und gleichmäßige Beschichtung wird durch einen feinen Nebel erzeugt. Ein erhöhter oder zu minimaler Spritzdruck führt zu Spritzschleiern oder zur Wolkenbildung. Der ideale Arbeitsdruck sollte angepasst werden können. Für die einfache Anwendung sind Werte im Bereich von vier bis sieben bar ausreichend. Der Luftverbrauch des Gerätes sollte keinesfalls vernachlässigt werden. Das Resultat in der Beschaffenheit der Oberfläche wird durch einen hohen Luftverbrauch und einem geringeren Druck verbessert. Die eingesetzte Farbmenge sollte reguliert werden können und das Resultat einer Lackierung wird additional beeinflusst. Empfehlenswert ist eine Farbspritzpistole, die Flach- und Rundstrahlarbeiten ausführt. Für flächige Arbeiten kommt der Flachstrahl zum Einsatz. Für detaillierte Arbeiten ist die Rundstrahltechnik die bessere Lösung. Bei Fließbehältern ist der Materialvorrat eingegrenzt. Bei Überkopf Lackierungen sind Systeme mit direkter Zuleitung optimaler.

Bewertung:


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *