Skip to main content

Welchen Kompressor braucht man für eine Lackierpistole?

Bei der Auswahl einer richtigen Lackierpistole muss man auf sehr viele verschiedene Dinge achten. Eine davon ist gerade der Kompressor. Der Kompressor ist das so genannte Wesen der Sprühpistole und sollte ihr angepasst werden. Falls nicht, dann kann die Pistole keine gute Leistung von sich geben. Man sollte wissen, dass die Ansaugleistung bei dem Kompressor nicht gerade so wichtig ist. Wichtiger ist zum Beispiel die effektive Liefermenge. Wenn man eine gute Spritzpistole hat, dann braucht man eine effektive Liefermenge über 300 Liter/Min. Das kann man zwar kleiner machen, indem man den Spritzstrahl verkleinert.

Was ist nicht zu bedenken?

Außerdem ist die gut aufbereitete Druckluft sehr wichtig, die meistens nicht nur durch einen Kompressor erreicht werden kann. Dabei können

  • Filter
  • Druckminderer
  • Kompressorerweiterungen
  • -Kältetrockner usw. Helfen.

Der Druck nimmt aber mit zunehmender Länge des Schlauches ab, wobei man bedenken muss, dass er pro 10 Meter Länge um 0,6 bar abfällt. Außerdem ist die Luftqualität sehr wichtig, da auch die kleinsten Teilchen Öl ein schlechtes Ergebnis leisten können. Deshalb sollte die Druckluft aufbereitet werden.

Druckluftkompressor + 13 teiliges Zubehör-Set

124,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum Angebot!

Keine ölfreien Kompressoren

Bei der Auswahl sollte man die ölfreien Kompressoren lieber vermeiden, denn diese sind zwar ölfrei, aber die Luft, die dadurch angesaugt wird, ist es leider nicht. Sie ist voll von Öl und Wasseranteilen, sodass man jede Menge Öl in der Druckluft bekommt. Dabei kann der Kompressor einfach nicht weiterhelfen.

Bewertung:

Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *